Biolandhof Wüthrich, Altensteig- Monhardt

Monhardt ist eine Welt für sich, so scheint es, wenn man das erste Mal nach Monhardt kommt. Auf den ersten Blick ist man bezaubert von dem kleinen Dorf, das aus einem Dutzend Häuser besteht. Dennoch: hier wird moderne Landwirtschaft betrieben und man merkt es gleich: hier gibt es noch Bauern. Die Flächen rund um das Dorf, das auf einer Anhöhe bei Altensteig im Nordschwarzwald liegt, werden von fünf landwirtschaftlichen Unternehmen bewirtschaftet. Jeder Betrieb hat seine eigenen Produktionsschwerpunkte. Im Dorf gibt es ein kleines Schlachthaus, das in eigener Regie betrieben wird. Im Nachbardorf gibt es eine kleine Käserei und eine Mühle, wo der Dinkel gegerbt und gemahlen wird. Ein Bäcker backt im Nebenerwerb seit einiger Zeit wieder Brot im Dorf. Familie Wüthrich betreibt eine sehr vielseitige Landwirtschaft und vermarktet viele Produkte auch direkt ab Hof. Im Stall stehen Kühe, Kälber, Jungrinder, Mastbullen. 15 Schafe weiden auf den Flächen rund um den Hof. Auf den Feldern wechseln sich Mais, Weizen, Triticale, Dinkel, Gerste, Hafer und Kartoffeln ab. Die Arbeiten auf dem Feld sind je nach Jahreszeit sehr unterschiedlich. Wenn Peter Wüthrich mit der Stallarbeit fertig ist, arbeitet er in seinem Team in der Landschaftspflege. In der Nähe gibt es viele Flächen, die unter Naturschutz stehen. An vielen Stellen kann Herr Wüthrich zeigen, wo die Flächen von Menschenhand gerodet oder gemäht werden müssen. Schüler sind hier willkommen, dann kann jeder mit anpacken. Und einen Crashkurs in Ökologie gibt es quasi nebenher. Learning by doing – der gute Lernerfolg zeigt sich besonders beim Umgang mit den Tieren, bei der täglichen Arbeit im Stall und auf dem Hof.

Betriebsdaten

Betriebsfläche: ca. 52 ha

Außenwirtschaft: Wi-Weizen, So-Gerste, Triticale, Hafer, Dinkel, Kartoffeln
Grünland: Wiesen, Weiden

Tierhaltung: 22 Kühe, 10 Kälber, 15 Jungrinder, 10 Bullen, 15 Schafe, Schweine

Themen

  • Nutztiere
  • Kulturpflanzen
  • Lebensmittelverarbeitung
  • Boden/Bodennutzung

Besonderheiten

  • vielseitiger jahreszeitlicher Arbeitskalender
  • Landschaftspflege
  • ökologische Wirtschaftsweise
  • Direktvermarktung

Anfahrt

Bahnhof Altensteig bzw. Bus bis Walddorf oder Ebhausen,
Fußweg zum Hof 2-3 km

Kontakt und Förderung

Sie interessieren sich für eine Förderpatenschaft?

> Zum Kontakt

> Direkt zum Förderantrag